Baumbildnisse

Alte Bäume zu beobachten und zu zeichnen, bedeutet, freundliche Geister kennenzulernen. Sie leben in einer tiefen Stille und wurzeln in einer kleinen Ewigkeit … Fügt ihnen die Zeit – oder der Mensch – Wunden zu, schweigen sie und werden noch stiller, noch schöner! Nach einer Stunde in ihrer Gesellschaft tauche ich tief in eine “schöne Einsamkeit” ein, in der die verstaubten Alltagsneurosen und die lästigen Gedankenschleifen für ein paar Augenblicke zur Ruhe kommen. Diese Stille und diese Ruhe zu suchen, ist für mich nicht nur eine angenehme künstlerische Praxis – in unserer krisenreichen Zeit bildet die Kunst, Ruhe zu finden, für mich gar eine elementare Voraussetzung, irgendwie doch hoffnungsvoll zu bleiben …

Aufrufe: 68

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments